Das erste Mal sah ich Flo’s S3 auf Facebookposts, die nach seinem Release 2014 in Umlauf waren. Typisch „neudeutsch“, 20 Zoll Audi Räder und ein KW Fahrwerk in Verbindung mit  verbreiterten Kotflügeln. Nicht übel, aber eben auch nicht das Auto, an das ich vor dem Schlafengehen denken muss. Als ich hörte, dass unser Wolfi um Rat gebeten wurde und zum Paten des S3 für 2015 wurde, wurde ich aufmerksam.

Doch erstmal zur Vorgeschichte, die mir Wolfi näher brachte. Mit frischen 18 baute Flo einen 3er Golf VR6. Am Boden, mit 17er Audi Felgen war das damals schon sehr „OEM“. Nachdem dieser verkauft wurde, zog sich Flo aus der Szene zurück. Nach 5 Jahren, 2008, sollte es der Erste Neuwagen werden. Ein S Modell, wie er es sich schon jahrelang gewünscht hatte.

Er stellte sich einen Audi S3 Sportback nach seinen Wünschen zusammen, denn er sollte original bleiben. Flo wollte kein Geld mehr in Tuning investieren – sehr vernünftig. Zwei Jahre lang zog er dies auch durch, jedoch verlor das Auto immer mehr an Besonderheit, kein Umdrehen mehr nach dem Zusperren.

Größere Felgen, Tieferlegungsfedern und dann doch ein Gewindefahrwerk, seine persönliche Tiefenrausch-Reha begann. Nach dem ein oder anderen Treffen, war klar, dass der S nicht all seinen Anforderungen gerecht war.

Für eine bessere Performance bekam der Wagen eine 3 Zoll Downpipe, Sportkat, eine neue Auspuffanlage und eine Neuabstimmung der Software. Im Innenraum wurden Details mit Leder, Alcantara und Carbon aufgewertet. Bei der äußeren Optik setzte Flo auf breite Kotflügel, auf ein „nachgewürztes“ KW Gewindefahrwerk und 20 Zoll Räder.

„Ich war von der neuen Optik überzeugt, bis ich die Jungs von Ballers und Lownatics kennenlernte“

Mit dem Fitmentvirus infiziert, sollte für 2015 in Sachen Breite und Tiefe nochmals nachgeholfen werden. Auf der Liste standen Dreiteiler, diesmal 18 Zoll und ein Luftfahrwerk, um die Alltagstauglichkeit aufrecht zu erhalten.

Der Dub05 Golf von Anoeska, spendete die OZ Mito, die jedoch zu schmal ausfielen. Kurzerhand nahm Flo die hinteren Räder in 9,25×18″ nach vorn und die ursprünglichen Vorderräder, schüsselte er von 8 auf 10×18 für die Hinterachse um. Da die Fronträder anfangs zu aggressiv ausfielen und die Uniballdomlager des Luftfahrwerks sturzmäßig nicht ausreichten, wurden diese modifiziert – Sturz regelt. Flo’s S3 ist das perfekte Beispiel, dass kleine Gimmicks eine ganz neue Präsenz schaffen können – „on point“ halt.

Motor:

2,0 TFSi, 3 Zoll Downpipe mit Sportkat, Fox Auspuffanlage, Software optimiert, 320PS / 440NM

Innenraum:

Kniepads beledert, Lenkrad beledert/carbonlaminiert, Hutablage mit Alcantara bezogen, Sitzrückseiten carbonlaminiert

Fahrwerk:

Airlift Performance V2 Autopilot

Karosserie:

RS3 Wabengrill, 1,5cm breitere Kotflügel, Ansätze schwarz lackiert, Spiegelkappen und B-Säulen carbonlaminiert

Felgen:

OZ Mito III 9,25×18 ET20 / 10×18 ET30